Am 19. Dezember 1902 bekam Familie Urgan aus Villach ein Geschenk vom Christkindl: Elli Riehl wird geboren. Ihre Kindheit verband Elli immer mit Sommer und Sonne. Sie unternimmt viele Wanderungen uns ist mit ihrem über alles geliebten Hund in der Natur unterwegs. In der Schule entdeckt sie ihre Leidenschaft zu Spielpuppen. Doch 1914 beginnt der Krieg und mit ihm auch die Entbehrungen. Elli kommt in die Bürgerschule; danach besucht sie die zweijährige Handelsschule, die vorzeitig geschlossen wird.

1931 heiratet sie den Bahnbeamten Otto Riehl. Die Ehe bleibt kinderlos. 1932 verliert Elli Ihr Elternhaus, weil Tischlerei ihrer Eltern in Konkurs geht. Irgendwann in dieser Zeit entsteht ihre erste Puppe: der Kärntner Halterbub "Seppele". 1934 präsentiert sie ihre Puppen auf der Wiener Frühjahrsmesse - der Erfolg nimmt seinen Lauf. Das Hobby wird zum Beruf. Das Puppenmachen zieht sie immer stärker in den Bann.

1945 folgt der nächste Schicksalschlag - ihr Mann stirbt. Elli verlässt Villach und wählt die Stille ländlicher Zurückgezogenheit. Im selben Jahr tritt ihr späterer Lebensgefährte Dr. Rudolf Kraus in ihr Leben.

Es entstehen die ersten Porträtpuppen. Im Herbst 1950 zieht die Puppenmutter zur Familie Berger vlg. Printschler in Winklern. 1969 erhält die Künstlerin hinter dem Bauernhaus einen Blumengarten, der ihr Erholung und Entspannung von der Arbeit bietet.

1972 stirbt auch ihr Lebensgefährte und die Idee einer Puppenausstellung beginnt zu reifen. 1973 richtet Elli in ihrer Wohnung ein kleines Puppenmuseum ein. 1974/75 entsteht der zweite aus rund 130 Figuren bestehende Kärntner Hochzeitszug. Er kann im Museum bewundert werden (der erste Hochzeitszug gilt leider als verschollen).

Im Jahr 1975 finden zahlreiche Wanderausstellungen in ganz Kärnten statt. 1976 schenkt die Puppenkünstlerin der Kirche in Treffen bei Villach eine Weihnachtskrippe. Dort hat sie sich auch selbst verewigt.

Am 8. September 1977 legt Elli Riehl Nadel und Zwirn für immer beiseite. Ihr Ehrengrab befindet sich heute beim Eingang zur Kirche St. Maximilian in der Marktgemeinde Treffen.

In ihren Puppen lebt Elli Riehl weiter.


Elli Riehl® Puppenwelt

Familie Berger
Buchholzer Straße 4
9541 Einöde-Treffen
Kärnten | Austria
T +43 4248 2395
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!



Öffnungszeiten 2017

Mai, Oktober:
10–12 u. 14–17 Uhr
Juni bis September:
9–18 Uhr durchgehend
Reisegruppen, auch außer
der Zeit, nach Voranmeldung.